Autor Thema: frage zu unicable  (Gelesen 919 mal)

xtester

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 80
frage zu unicable
« am: November 19, 2014, 13:45:27 »
Hallo habe eine Frage - was ist richtiger direkt ein neues Unicable -LNB oder einen Multischalter ? Ich habe nämlich nur ein Kabel zur Versorgung des FS-Gerätes und des Festplattenrecorders. Das LNB hat 4-Ausgänge.

Muss eines der Geräte dann der Master sein oder können sie direkt angeschlossen werden über einen einfach Splitter?
Dann bei der möglichen Auswahl des Multischalters steht - nicht LNB-Quad tauchlich , ich denke LNB-Quad
ist Pflicht? Dann steht bei einer Vergleichsabfrage noch - aktiv bzw passiv - ich denke die Verstärkung ist immer dabei?
Danke für eine Antwort im Voraus.
Gruß Horst

Uwe S

  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 4190
Re: frage zu unicable
« Antwort #1 am: November 19, 2014, 19:17:43 »
Hallo Horst,

wenn Du Deine Empfangsanlage auf Unicable umrüsten willst, dann müssen auch alle Endgeräte (Receiver) an den entsprechenden Anschlüssen unicabletauglich sein!
http://de.wikipedia.org/wiki/Unicable
Was für Geräte willst Du betreiben?
Wie viele?

Zitat
bei der möglichen Auswahl des Multischalters steht - nicht LNB-Quad tauchlich
Für Multischalterbetrieb benötigt man ein Quattro- LNB, nicht Quad!
Nur besondere Multischalter sind für den Betrieb mit Quad- LNB geeignet.
Diese nageln dann die Ausgänge des LNB mit entsprechenden Steuersignalen auf je eine Ebene fest.
http://de.wikipedia.org/wiki/Satblock-Verteilung

Gruß Uwe



xtester

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 80
Re: frage zu unicable
« Antwort #2 am: November 20, 2014, 14:58:12 »
Hallo Uwe danke für die schnelle Antwort .
Es soll an dem einen Strang ein FS-Gerät (Philips-40PFL6606H/12) und ein Samsung Festpatten-Recorder (BD-H8509S ) angeschlossen werden.
Der erste Test mit einem Kondensator abgetrenntem Kabel - also FS-Gerät als Master und der Recorder mit geschaltetem Kondensator - funktioniert zwar aber es sind trotz gleicher Ebenen einige Sender empfangsschwach und kommen dadurch nicht durch-
gleichzeitig stellt der Recorder über die HDMI Schnittstelle ein Problem im FS dar, das dritte Programm WDR -Köln ,Dortmund usw werden im FS Gerät gelöscht - sodass ich die Programme neu installieren musste.
Der zweite Strang hat noch einen normalen  Hirschmann Receiver ( CR 1000 FTA ).

Gruß Horst

Uwe S

  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 4190
Re: frage zu unicable
« Antwort #3 am: November 21, 2014, 06:21:01 »
Hallo Horst,

der Philips- TV hat gar keinen DVB-S Tuner!
Ob der Samsung Twin- Receiver Unicable-tauglich ist, ob eventuell ein Firmwareupdate dazu nötig ist usw. kannst Du hier nachlesen:
http://www.samsung.com/de/support/model/BD-H8509S/ZG
(Ich habe gerade keine Lust die Manuals durchzulesen.)

Um bei Twin- Receivern auf gleicher Empfangsebene aufzuzeichnen und gleichzeitig zu schauen, reicht es i.d.R. nur einen Antenneneingang einzuspeisen, oder es wird dem Gerät ein Antennensplitter mitgeliefert!

Unabhängig von Einkabel-, Splitter-, Zweikabel-, Unicable- Lösung muss der Receiver richtig konfiguriert sein!

Gruß Uwe
« Letzte Änderung: November 21, 2014, 06:22:33 von Uwe S »

xtester

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 80
Re: frage zu unicable
« Antwort #4 am: Dezember 12, 2014, 09:54:11 »
Hallo Uwe
Danke für die Hinweise!
Mit den Einschränkungen von UNICABEL habe ich jetzt ein zweites Kabel verlegt und es klappt gut.  Das Fs-Gerät Philips hat übrigens eine Sat-Empfänger und zusätzlich die Auswahl zwischen Kabel oder DVB-T zu empfangen. 

Gruß Horst

Uwe S

  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 4190
Re: frage zu unicable
« Antwort #5 am: Dezember 13, 2014, 02:21:47 »
Hallo Horst.

der 40PFL6606H/12 hat lt. Datenblatt keinen BVB-S Tuner:
http://www.philips.de/c-p/40PFL6606H_12/6000-series-smart-led-fernseher-mit-pixel-plus-hd/technische-daten

Ein Twin-Anschluss ist immer die bessere Lösung, da Unikable-Lösungen immer mit Einschränkungen verbunden sind.

Gruß Uwe

xtester

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 80
Re: frage zu unicable
« Antwort #6 am: Dezember 13, 2014, 13:48:15 »
Hallo Uwe
ich habe nochmal die Bedienungsanleitung durch gesehen, da hast du recht, aber  Seite 47 - Hinweis "nur bei bestimmten Geräten ist ein Sat-Empfang möglich" - die Bedienungsanleitung führt ein da in die Irre. Mein Gerät hat wie gesagt einen Sat-Empfänger und ein Kabelempfangsteil (analog und digital) oder  Dvb-T (wahlweise) mit zwei getrennten Antenneneingängen  (Sat-F-Stecker/ +  normal  Antenne).

Aber eine andere Frage -jetzt wo ich den Recorder unter dem FS-Gerät stehen habe, reagiert der auch auf die Fernbedienung des FS-Gerätes, jetzt muss ich also immer wenn ich eine Aufnahme laufen habe den Recorder abdecken damit ich nicht die Aufnahme störe.

Ähnliches passiert mir auch in einem anderen Raum - da habe ich zum Test DVB-T und einen Sat-Receiver stehen, da muss ich dann je nachdem
den einen oder anderen mit einem Zettel abschirmen.
Ich vermute das geht auch anderen ähnlich.

Gruß Horst

Gruß Horst

Uwe S

  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 4190
Re: frage zu unicable
« Antwort #7 am: Dezember 14, 2014, 01:34:36 »
Hallo Horst,

dass manche Geräte auf Fernbedienuggssignale anderer Gerätegruppen unterschiedlicher Hersteller reagieren hatte ich auch schon.

Der RC5 IR-Code wurde 1980 von Phipips entwickelt, und es gab eine Empfehlung welche Codes für TV-, SAT-,  Audio- und andere Geräte verwendet werden sollen, damit solche Probleme nicht auftreten.

Die Hersteller halten sich aber anscheinend immer weniger daran.
Vieleicht ist dies sogar beabsichtigt, damit der Kunde beim Kauf zusätzlicher Geräte beim gleichen Fabrikat bleibt.......


Gruß Uwe