Autor Thema: YAMAHA RXV-1600  (Gelesen 39 mal)

pino

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 766
YAMAHA RXV-1600
« am: November 06, 2017, 15:39:37 »
Hallo zusammen,

brauche bitte Hilfestellung zu einer Reparatur.

Fehlerbeschreibung:
Gerät hat erneut keine Funktion.
Vor 2 Monaten wurde der Kondensator C4 erneuert.

Habe jetzt alle defekten Bauteile im Netzteil erneuert
Weiterhin keine Funktion.
IC1, IC2, IC3, Q6, C4, C5, D6, D7, D8, D10, R14, R16, R18
sind die erneuerten bauteile

Hat jemand noch eine idee ?

Uwe S

  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 4190
Re: YAMAHA RXV-1600
« Antwort #1 am: November 07, 2017, 01:28:40 »
Hallo Pino,

Gerät hat erneut keine Funktion.
Vor 2 Monaten wurde der Kondensator C4 erneuert.
Sehr wenig Info für eine Fehleranalyse.

Ich nehme mal an, dass das Standby-Netzteil nicht arbeitet!?
+5MM und +5M nicht vorhanden?
Welche Spannungen sind noch vorhanden, welche nicht?
Was war mit C4? Kurzschluss? Kapazitätsverlust? ......

Zitat
Habe jetzt alle defekten Bauteile im Netzteil erneuert
IC1, IC2, IC3, Q6, C4, C5, D6, D7, D8, D10, R14, R16, R18
sind die erneuerten bauteile

Waren diese Bauteile defekt, oder wurden diese auf Verdacht erneuert?

Soweit ich die Schaltung auf den ersten Blick verstehe, wird über C4 eine Betriebsspannung für IC3 erzeugt, deren Höhe von der Z-Diode D7 bestimmt wird.
Sind ca. 9-10V Gleichspannung an den Anschlüssen von C5 (= IC Pins 7+14) zu messen?

Wenn nicht, dann diesen Zweig prüfen.
Wenn ja, dann brücke mal testweise Source und Drain von Q6, dann ist der Power-Detector deaktiviert und dann sollten die Spannungen hinter dem Brückengleichrichter D11 vorhanden sein.

Wenn der Fehler soweit eingegrenzt ist, und Du auch Deine Messwerte hier einstellst, dann kann ich den Fehler weiter eingrenzen.

Gruß Uwe


« Letzte Änderung: November 07, 2017, 01:33:59 von Uwe S »

pino

  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 766
Re: YAMAHA RXV-1600
« Antwort #2 am: November 07, 2017, 07:54:57 »
Vor 2 Monaten habe ich den C4 erneuert aufgrund von Kapazitätsverlust.
Dadurch hatte das Gerät keine Funktion mehr.

Stand-by Netzteil arbeitet nicht.
Ich habe auch keine Betriebsspannung an IC 3, obwohl in diesem Zweig alle Bauteile neu sind.

Die ausgetauschten Bauteile waren eindeutig defekt.
IC und Optokoppler habe ich auf Verdacht mit erneuert.

Uwe S

  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 4190
Re: YAMAHA RXV-1600
« Antwort #3 am: November 08, 2017, 01:34:32 »
Wenn die Bauteile alle defekt waren, dann vermute ich, dass C4 einen Kurzschluss hatte.
Auf jeden Fall sollte hier auch der C7 erneuert werden, der den Fußpunkt der Schaltung zum Netzanschluss koppelt!

Wenn C4, C7, R14, D7, D8, und C5 i.O. sind, keine Unterbrechungen vorhanden und kein Schluss über C5 zu messen ist, dann muss die UB von ca 9V am C5 vorhanden sein.
Diese Spannung darf nicht gegen Gerätemasse, sondern muss gegen den -Pol des C5  gemessen werden, der Fußpunkt für alle Messungen dieser Sektion ist!

Diese Sektion "Power Detektor" ist nicht netzgetrennt und alle Messungen sollten mit Trenntrafo erfolgen!
Dies gilt neben der eigenen Sicherheit auch besonders für Messungen mit dem Oszi, da man sonst einen Kurzschluss gegen PE verursacht wodurch Bauteile im Messobjekt zerstört werden.

Ich hänge eine Skizze an, die das Prinzip der Spannungserzeugung für IC3 verdeutlicht.

IC3 ist ein Dual D-Flip-Flop, der über die Optokoppler und Q6 das Gerät bei Fehlfunktion etc. abschaltet.


Ohne UB für IC3 schaltet Q6  und Trafo T1 nicht ein
Zu  Testzwecken kann man Q6 mal überbrücken, womit die Power Detektor Stufe deaktiviert ist, und die Sekundärspannungen hinter dem Brückengleichrichter D11 usw. sollten dann vorhanden sein.

Gruß Uwe


Uwe S

  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 4190
Re: YAMAHA RXV-1600
« Antwort #4 am: November 13, 2017, 03:24:25 »
Hallo Pino,

hast Du den Anhang unten gesehen?
Bist Du mit der Reparatur weitergekommen?