Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Flachbildschirme und Monitore / Re: Software für Grundig TV 40VLS8041S
« Letzter Beitrag von thoma am Heute um 12:23:01 »
2
Flachbildschirme und Monitore / Re: Philips 55PFL6188K/12 Chassis QFU1.2E LA
« Letzter Beitrag von Uwe S am Heute um 02:59:48 »
Hallo Ortwin,

Dabei hat mir geholfen, dass ich gelernter Radio- und Fernsehtechniker bin und durch meine derzeitige (Haupt-)Arbeit mit meiner Internet- und Werbeagentur weiß, wie und wo man suchen muss bzw. soll.

Da hat Du einen ähnlichen Wertegang wie ich.
Ich bin gelernter RFT-Meister, habe eine Grundausbildung in Elektrotechnik und vor einigen Jahren auch noch einen Ausbildung als Fachinformatiker abgeschlossen.
Ich habe mich vor 12 Jahren selbstständig gemacht und kann mein Auftragsbuch mit Kundenaufträgen in den Bereichen: Fernsehtechnik/Antennenbau, EDV/Netzwerktechnik, Reparaturen und Verkauf weiße Ware, Elektroinstallationen, usw. oft kaum abarbeiten.

Ich muss daher bei Reparaturen die Kosten und meinen Zeit- und Materialaufwand vorrausschauend kalkulieren.

Zitat
Selbst chinesische Nachbauten kann ich keine finden

Die meisten Komponenten wie Display, TCON und PSU werden von Philips sowieso von Samsung, Sharp etc. zugekauft.
Die SSBs (wie viele weitere Philips-Boards andere Gerätegruppen) werden meines Wissens auch in Fernost von Fremdfirmen im Aufrag von Philips entwickelt gebaut, die nur die Mindestdaten der Boards (auch gegenüberdem Auftraggeber)  öffentlich machen.

Ich verkaufe am liebsten Samsung-TVs in dieser mittleren Preisklasse.
Da habe ich gute Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit der Geräte und Support sowie Esatzteilversorgung, was nur selten nötig ist.

Gruß Uwe
3
Flachbildschirme und Monitore / Re: Philips 55PFL6188K/12 Chassis QFU1.2E LA
« Letzter Beitrag von oldperl am November 17, 2017, 06:54:35  »
Hallo Uwe,

Willkommen in unserem Forum Ortwin.  :)
Vielen Dank für die nette Begrüßung!  :)

Ich sehe, dass Du über erhebliches Fachwissen verfügst!
Nun ja, über die Jahre hat sich einiges angehäuft, wobei ich ehrlicherweise sagen muss, das ich mir die speziellen Infos zu diesem Gerät innerhalb der letzten 2 Wochen zusammengesucht habe. Dabei hat mir geholfen, dass ich gelernter Radio- und Fernsehtechniker bin und durch meine derzeitige (Haupt-)Arbeit mit meiner Internet- und Werbeagentur weiß, wie und wo man suchen muss bzw. soll.

... Philips-Geräte für mich fast wie ein rotes Tuch sind....
Von Philips bekommt man keinen Support, kaum Ersatzteile und die Sparte "Kleinanzeigen" bei ASWO ist voll mit Suchanfragen der Kollegen nach Philips-SSBs, die "wie die Fliegen sterben" und vom Hersteller als Ersatzteil nicht geliefert werden können.  ::)
Auch das firmeneigene Servicetool "Compair", das zur Reparatur der SSBs benötigt wird, wird an Fachwerkstätten nicht mehr geliefert.
Inzwischen konnte ich auch in diese Richtung weitere Aussagen im Web finden. Ja die gute alte Firma Philips ist wohl schon lange nicht mehr das was sie mal war. Schade eigentlich, Philips hatte früher eine doch guten Namen und einen vorbildhaften Support für Werkstätten. Aber offensichtlich ist das wohl inzwischen bei vielen der "großen" Geräteanbieter von früher so.
Aber zum Thema, ja, mit Ersatzteilen scheint es wirklich dünn auszusehen. Selbst chinesische Nachbauten kann ich keine finden, wobei hier sogar Jemand ein gutes Geschäft machen könnte, bei der Menge an defekten Geräten die man so in diversen Portalen im Angebot findet.
An Compair hätte ich auch Interesse gehabt, und sei es nur um zu schauen wie man dort mit den Daten umgeht und wie man die weiteren Firmwareteile bzw. die EEPROMS darüber auslesen und schreiben kann.
Es sieht ja so aus, als wenn es sich bei der Software um ein Linux-Derivat handelt. Philips selbst stellt aber wohl nur die Open-Source-Teile, ohne weitere eigene Ausbauten zur Verfügung. Damit kann man natürlich nicht wirklich etwas anfangen. Aber ich habe Zeit, werde das Gerät nun wieder zusammenschrauben und schauen, ob ich entweder ein Board oder ein funktionierendes zweites Gerät finde, bzw. mir noch Jemand weitere Tipps geben kann.

Vielleicht kann man ja zu den Philips-Geräten hier über das Forum eine Info- und Materialsammlung machen, und daraus Reparaturstrategien entwickeln, denn gerade vom Bild her sollen die Teile ja sogar recht gut sein.
Also warte ich noch mal ob nicht der ein oder andere Kollege hier im Forum mehr Infos zum Gerät oder doch noch ein funktionierendes Board für die 6000er Serie "rumfliegen" hat.

Auch wenn ich hier keinen konkreten Tipp geben konnte bist Du mit weiteren Reparaturanfragen oder eigene Tipps an Kollegen im Forum willkommen.
Selbstverständlich kann und werde ich hier im Forum helfen, sofern ich das kann. Ich muss aber dazu sagen, dass ich momentan und schon seit ein paar Jahren nicht mehr im Beruf arbeite, sondern seit ein paar Jahren Internetprogrammierung im Rahmen meiner Agentur mache. Die Elektronik und das "Basteln" mache ich eigentlich mehr oder weniger noch als (exzessives) Hobby, wobei ich mich da dann oft in Probleme "verbeiße" und sicherlich dabei manchmal auch die Zeit vergesse.  ::)
4
Flachbildschirme und Monitore / Re: Philips 55PFL6188K/12 Chassis QFU1.2E LA
« Letzter Beitrag von Uwe S am November 17, 2017, 02:51:00  »
Hallo Ortwin,

Du hast vollkommen Recht, ich oder ein Kollege hätte auf Deine Anfrage kurz antworten sollen.  :-[

Zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass ich z.Z. sehr mit Arbeit ausgelastet bin und Philips-Geräte für mich fast wie ein rotes Tuch sind....
Von Philips bekommt man keinen Support, kaum Ersatzteile und die Sparte "Kleinanzeigen" bei ASWO ist voll mit Suchanfragen der Kollegen nach Philips-SSBs, die "wie die Fliegen sterben" und vom Hersteller als Ersatzteil nicht geliefert werden können.  ::)
Auch das firmeneigene Servicetool "Compair", das zur Reparatur der SSBs benötigt wird, wird an Fachwerkstätten nicht mehr geliefert.
Aber nichts für ungut...

Willkommen in unserem Forum Ortwin.  :)

Zitat
Ich habe mir inzwischen die Unterlagen zum Gerät und auch die hinterlegten Infos aus dem Philips-Portal beschafft. Auch eine USB-UART-Verbindung habe ich mir beschafft, so dass ich nun das Log beim Hochfahren mitlesen kann. Hier fehlt mir jedoch sowohl ein Vergleich zu einem funktionierenden Gerät, als auch entsprechende Infos zur Interpretation des Logs. Die Angaben im Manual sind doch recht dürftig.

Kennt Jemand das Fehlerbild oder das Board und hat weitergehende Infos oder Tipps?

Ich sehe, dass Du über erhebliches Fachwissen verfügst!
Ich habe ähnliches bereits bei anderen Philips-Modellen ohne Erfolg versucht, was mich nur Zeit gekostet hat.
Deshalb verkaufe ich keine Philips TVs, und beende einen Reparaturauftrag sobald ich feststelle, dass der Fehler auf dem SSB liegt, was in ca. 70% der Fall ist.
Nur manchmal ist die Ursache Display, TCON oder PSU, was aber nicht dem Fehlerbild entspricht und einen LED-Fehlercode erzeugt. 
Der Verkauf / Neukauf eines meiner angebotenen Fabrikaten ist für mich und meinem Kunden i.d.R. die bessere Lösung.

Entweder ist bei Deinem Gerät die Firmware "zerschossen", wogegen spricht, dass das Backlight nur manchmal startet, manchmal doch, oder das SSB hat einen Hardwaredefekt, wodurch der Start in eine Schleife läuft.
Zeit- und Materialaufwand für eine solche Reparatur sind nicht kalkulierbar, sofern ein funktionsfähiges SSB mit Firmware nicht lieferbar ist.

Auch wenn ich hier keinen konkreten Tipp geben konnte bist Du mit weiteren Reparaturanfragen oder eigene Tipps an Kollegen im Forum willkommen.

Gruß Uwe

 




 
5
Sonstiges / Re: frage-zu ics
« Letzter Beitrag von oldperl am November 16, 2017, 12:49:43  »
Servus,

- und zu dem IC  ATML711   zweite Aufschrift  27c02n  -auch.

Vielleicht ist ja hier was dabei >> http://www.alldatasheet.com/view.jsp?Searchword=27C02N
6
Flachbildschirme und Monitore / Re: Philips 55PFL6188K/12 Chassis QFU1.2E LA
« Letzter Beitrag von oldperl am November 16, 2017, 12:44:04  »
Hallo Ortwin,

schön das Du das Forum hier gefunden hast.  :)

Sorry nein, zu diesem TV kann ich Dir momentan auch nicht mehr sagen. Aber sicherlich kann Dir da Jemand hier im Forum unter die Arme greifen. Sind eigentlich ganz nette Zeitgenossen, brauchen nur manchmal ein wenig zum warm werden bei "Neulingen".  ::)

Also, drück Dir die Daumen, bis die Tage.  8)
7
Sonstiges / Re: frage-zu ics
« Letzter Beitrag von Uwe S am November 15, 2017, 00:45:39  »
Hallo Horst,

FM-Rundfunk-Modul FMRX-D
Ähnlich diesem?



Der IC-Hersteller ist JTL aus China.
Ich weiß nicht ob und wo man Datenblätter dieses Herstellers erhalten kann.
 
Gruß Uwe
8
Sonstiges / Re: frage-zu ics
« Letzter Beitrag von xtester am November 14, 2017, 17:23:43  »
Hallo Uwe
Danke daran habe ich nicht gedacht, es ist richtig es ist ein kleiner UKW-Baustein den ich frequenzmässig ändern möchte -und ich dachet daran das er sowie das IC - SI4835 bei dem man durch Spannungsänderungen die Frequenz verstellen kann.
--------------------
Techn. Daten. des Moduls.
FM-Rundfunk-Modul FMRX-D
Komplettes UKW-Stereo-Radio mit digitaler Frequenzanzeige
als Modul.
Technische Daten
Frequenzbereich: 87,0…108 MHz
Abstimmschrittweite: 100 kHz (1 MHz)
Modulation: WFM
Betriebsspannung: 3…5 V
NF-Ausgangsleistung: > 10 mW
NF-Übertragungsbereich: 50 Hz…18 kHz
NF-Störabstand: > 30 dB
Abmessungen: 22 ¥ 39 mm
Anschlüsse für Taster: V+ / V– (16 Stufen)
F+ / F–
P/SCAN
Frequenzanzeige: 4-stellig, mit timergesteuerter
Beleuchtung (20 Sek., blau)
Speicher: EEPROM
Hinweise zum Einsatz
Die Stromversorgung kann mit Batterien, Akkus oder mit
einem geregelten Netzteil erfolgen. Einfache Schaltnetzteile
(USB) sind ungeeignet, da die Empfangsqualität
beeinträchtigt wird. Die maximale Betriebsspannung von
5,0 V darf nicht überschritten werden.
Die Anschlussstifte für die Taster, die NF-Ausgänge, die
Stromversorgung und die Antenne sind so beschriftet,
dass ihre Funktion eindeutig erkennbar ist.
Weder Bauteile noch Leiterzüge des Moduls dürfen beim
Betrieb nicht berührt werden, um Fehlfunktionen zu vermeiden.
Antenne
Masse
+ 3…5 V
Lautstärke +
NF (KH rechts)
NF-KH Masse
NF

----------------


Das Modul ist von der --Funkamateur.de  - onlineshop - such nach FMRX-D - dann unter zusatzinfo- dort liegt das Blatt zu dem Bausatz (ich wollte es hier anheften aber zu groß)

 Gruß Horst


9
Sonstiges / Re: frage-zu ics
« Letzter Beitrag von Uwe S am November 14, 2017, 01:01:02  »
Hallo Horst,

ich möchte nur mehr über dieses IC wissen ( 4x12 Beine-ein Quadrat)
Welches der beiden meinst Du damit?

Das sieht mir sehr nach einer digitalen Schaltung aus, welche nur am Rande mit dem UKW-Bereich eines Gerätes zu tun hat.
Wenn ich Dir helfen soll, dann solltest Du mir schon verraten um was für ein Gerät es hier geht...!
Professoneller Empfänger, Amateurfunk... ?

Bei dem ADxxxx handelt es sich möglicherweise um einen FPGA-Chip, der von Gerätehersteller selbst programmiert und gestempelt wurde.
IL könnte für den Chip-Hersteller XILINX stehen.

Zitat
Ps - ich versuchte ein Bild anzuhängen aber es ist zu groß.
Dann verkleinere und komprimiere es.
Ein sehr gutes Freeware-Programm, das ich solche Aufgaben selbst seit vielen Jahren nutze, kannst Du hier downloaden:
http://www.irfanview.de/

Dieses Programm ist sehr professionell, kann auf deutsche Sprache eingestellt werden und ist kostenlos.

Gruß Uwe
10
Sonstiges / Re: frage-zu ics
« Letzter Beitrag von xtester am November 13, 2017, 14:49:18  »
Hallo Uwe danke für die schnelle Reaktion,
 - ich möchte nur mehr über dieses IC wissen ( 4x12 Beine-ein Quadrat) und finde es nicht - vielleicht hast du ja als Geschäft andere Möglichkeiten es zu finden .
mfG Horst
Ps - ich versuchte ein Bild anzuhängen aber es ist zu groß.
Seiten: [1] 2 3 ... 10